Burg Falkenstein mit Leica C

Auf einer Wandertour stört großes Gepäck.

Auf meine spontane Frage „X oder C“ antwortete meine Frau nichtswissend mit „C?“. Damit hatte Sie die Leica C statt Fuji X100 gewählt. Dies war im Nachhinein die absolut richtige Entscheidung, da die Wandertour auf Abwegen durch teilweise matschigen Wald ging und die kleine Kamera problemlos in der Jackentasche transportiert werden konnte.

Die Burg Falkenstein ist mit Museumsausstellung und Falknerei-Vorstellung auch für Familien ein lohnendes Ziel.

Und „vor die Linse“ bekommt man dort auch genug …

Aufgenommen mit:

Über Mario Heide

Mario Heide ist Bankkaufmann und Hobbyfotograf. Neben Datenbanksystemen und Softwareprogrammierung beschäftigt er sich in seiner Freizeit mit dem vielseitigen Thema Fotografie.

Zeige alle Beiträge von Mario Heide →