3 Herren im Herrenkrug

Der Herrenkrug ist keine, wie von einem ortsfremden Fotofreund vermutet, bürgerliche Gaststätte. Der Herrenkrug bezeichnet umgangssprachlich den Magdeburger Herrenkrugpark.

Zusammen mit zwei anderen Mitgliedern der Fotogruppe MDpixel waren wir am scheinbar letzten wirklich sonnigen Tag des Jahres dort unterwegs. Wer Bäume und Baumgruppen (fotografieren) mag, kommt dort auf seine Kosten.

Bilder aus der Fujifilm X100: Herrenkrugpark Magdeburg Fujifilm X100

Herrenkrugpark Magdeburg Fujifilm X100

Herrenkrugpark Magdeburg Fujifilm X100

Blaue Stunde in Priwall Travemünde mit Sigma DP1S

Ich dachte, die Ostseeküste recht gut zu kennen. Als meine Frau vorschlug, die Oktoberferien auf dem Priwall zu verbringen, musste ich erst einmal im Internet danach suchen.

Die Halbinsel an der Travemünde wurde in den letzten Monaten stark bebaut und touristisch verstärkt erschlossen. Zur blauen Stunde schaffte ich es, mit einem Stativ bewaffnet den Yachthafen (Passathafen) zu besuchen. Im Gepäck hatte ich meinen antiken Schatz - die Sigma DP1S. Es wurde rasch dunkel und die blaue Stunde war viel zu schnell vorbei. Da ist es gut, seine Kamera blind zu kennen und sich auf diese wenigen Minuten einzulassen.

Das Geschwafel von 10 Jahre alter Kamera, ab ISO 200 sichtbares Rauschen, nur eine Schönwetterkamera ... erspare ich Euch. Ich hab die blaue Stunde und die Sigma als sportliche Herausforderung gesehen und bin mit den Ergebnissen wieder einmal zufrieden.

Priwall Travemünde Blaue Stunde Sigma DP1S

Priwall Travemünde Blaue Stunde Sigma DP1S

Priwall Travemünde Blaue Stunde Sigma DP1S

Die indirekte Beleuchtung unter den Bänken wirkt in Realität eindrucksvoll. Bei diesem monochromatischen Licht zeigen sich dann aber doch die Schwächen und Grenzen der Bilddynamik des alten Sensors. Im Hintergrund läuft gerade ein Fähre im Hafen ein:

Priwall Travemünde Blaue Stunde Sigma DP1S

Fazit: Ja, lichtstarke Objektive und Vollformatsensoren leisten technisch deutlich bessere Arbeit. Aber in reduzierter Auflösung auf Blog oder Instagram präsentiert, ist mir und den meisten Betrachtern dieses "mehr an Qualität" vollkommen egal. ;-)

Hamburg in Schwarzweiß und Farbe

Nicht alles in Hamburg finde ich fotogen. Nicht alles muss man fotografieren.

In Hamburg angekommen zeigte sich schnell, dass in einer größeren Gruppe natürlich unterschiedliche fotografische Vorstellungen und Vorlieben existieren. Anfang September war das Wetter noch sehr heiß. Während ich diese verspäteten Zeilen hier schreibe, ist die Heizung bereits wieder eingeschaltet.

Beim Ausflug in den Hamburger Industriehafen bekam ich erst einmal nur wenige interessante Motive vor die Linse. Dies änderte sich jedoch schnell, als Manfred und ich uns von der Gruppe trennten und in die Innenstadt absetzten.

Wie in Berlin kam zunächst die Fufifilm X100 mit dem 28mm-Adapter (WCL100) zum Einsatz. In die Innenstadt ging es durch den historischen Elbtunnel:

Hamburg Elbtunnel Fujifilm X100

Hamburg Wasser Restaurants Fujifilm X100

Hamburg Wassertaxi Fujifilm X100

Hamburg Hanse Viertel Fujifilm X100

Etwas farbenfroher ging es dann am Folgetag mit der kleineren Fujifilm X10 im Hamburger Schanzenviertel weiter. Man mag die Lebensweise einiger Anwohnen nicht teilen; sehenswert ist das Viertel aber auf jeden Fall!

Hamburg Schanzenviertel Fujifilm X10

Hamburg Schanzenviertel Fujifilm X10

Hamburg Schanzenviertel Fujifilm X10

Hamburg Schanzenviertel Fujifilm X10

Erinnert Ihr Euch noch an meinen Beitrag über Wernigerode? Dort hatte ich einen wunderschönen Postbriefkasten gefunden. Diesen hier:

Postbriefkasten Wernigerode

Und so sah ein Briefkasten im Hamburger Schanzenviertel aus:

Postbriefkasten im Hamburger Schanzenviertel Fujifilm X10

Der Ausflug nach Hamburg hat sehr viel Spaß gemacht. Neben den Fotos ergaben sich viele interessante Gespräche. Mit der Gründung des Magdeburges Fotoclubs MDpixel werden wir künftig sicherlich ebenso interessante Veranstaltungen durchführen.

Berlin vor Hamburg

Mit Berliner Fotografen sollte es bereits Anfang September zum Fotowochenende nach Hamburg gehen. Am Vortag angereist, verbrachte ich den "Vorbereitungstag" mit Hartmut in Berlin.

Ein "Einheimischer" ist natürlich immer von Vorteil. Erfreulicherweise war die 2018 fertiggestellte James-Simon-Galerie auch für ihn noch fotografisches Neuland. Ein paar Eindrücke aus und mit der Fujifilm X100:

James-Simon-Galerie Fujifilm X100

James-Simon-Galerie Fujifilm X100

James-Simon-Galerie Fujifilm X100

James-Simon-Galerie Fujifilm X100

2 malende Mädels nahe der James-Simon-Galerie Fujifilm X100

Industriemuseum Brandenburg

Ein Wochenendausflug geht nicht immer ins Grüne. Bei Fotografen darf es auch mal das Rostbraune sein.

Gemeinsam mit Magdeburger Fotografen ging es zum Industriemuseum nach Brandenburg. Die rostige Kulisse ist ein ehemaliges Stahlwerk. Ich hatte erwartet, ein Freilichtmuseum mit Hochöfen wie auf meiner Tour durch den Ruhrpott zu sehen. Stattdessen war das Stahlwerk in einer große Halle.

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Das Museum dient auch als Veranstaltungsort. Platz bietet die riesige Halle genug.

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Von dem gewaltigen Komplex ist nur noch ein Teil im originalen Zustand erhalten geblieben. Dieser enthält jedoch genügend Geschichten und interessante Details. Diese Einzelheiten haben mich vorwiegend interessiert. Auch deshalb, weil ich mit der Fujifilm X100 keinen extremen Weitwinkel dabei hatte.

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Industriemuseum Brandenburg Fujifilm X100 Bauarbeiter Helme

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100

Industriemuseum Brandenburg Stahlwerk Fujifilm X100