Ein digitaler Augenblick …

… wird mit jedem Foto einer Digitalkamera „verewigt“.

„Jeden Tag ein Foto – egal von was – egal von wem – egal wie – aber jeden Tag einen Augenblick posten und über diesen Augenblick nachdenken!“

Jörg Langer, Fotograf aus Neu-Anspach, macht sich den digitalen Augenblick zum Thema und Namen der Webseite digitaler-augenblick.de. Die Momentaufnahmen werden durch private Informationen zur Bildgeschichte, aber auch technischen Details ergänzt.

Auszug aus einem aktuellen Blogbeitrag:

Wer mich länger kennt oder meinen Blog länger schon verfolgt weiß, das ich gerne mal die Nase “rümpfe“ wenn auf einem Objektiv nicht Zeiss, Leica oder wenigstens Sony oder Nikon drauf steht. Walimex, Mitakon, Samyang, HyperPrime und Co. gehen eindeutig gar nicht! War meine feste Überzeugung (und ist es irgendwie immer noch…).

Dennoch habe ich ein 50mm von Mitakon getestet. Ausschlaggebend war die extrem hohe Lichtstärke mit einer Offenblende von 0.95! Ein 50mm mit f 0.95 ist ja nichts neues und das gibt es schon lange von Leica. Das begehrte Noctilux. Leider gibt es das nicht mit dem Bajonett für “anständige Kameras“ (hüstel), sondern nur mit Leica M-Mount und das müsste man dann adaptieren. Darauf habe ich keine Lust (und verschweige an dieser Stelle das ich 9.550 Euro für ein Objektiv unverschämt finde!). Also bleiben wir bei meiner offiziellen und zitierfähigen Aussage, dass ich keine Lust auf das Adaptieren habe. Das sollte mich aber nicht von einem 50mm mit 0.95 als Ausgangsblende abhalten.

Also habe ich mich und meinen inneren (Marken-Namen-lastigen) Schweinehund und testete das Mitakon 50mm f0.95 mit dem Sony E-Mount Bajonett.

Der erste Eindruck beim Auspacken: […]

Über Mario Heide

Mario Heide ist Bankkaufmann und Hobbyfotograf. Neben Datenbanksystemen und Softwareprogrammierung beschäftigt er sich in seiner Freizeit mit dem vielseitigen Thema Fotografie.

Zeige alle Beiträge von Mario Heide →