Arche Nebra

Die fast 4.000 Jahre alte
Himmelsscheibe von Nebra ist eine der weltweit frühesten Himmelsdarstellungen.

Während diese Scheibe im Landesmuseum in Halle zu besichtigen ist, wurde nahe der Fundstelle
die Arche Nebra gebaut. Dort kann man in einer sehenswerten Multimedia-Austellung mehr über diese weltbekannte Bronzeplatte und deren wissenschaftlichen Hintergrund erfahren.

Das Gebäude bildet mit seiner Form die auf der Scheibe abgebildete Barke nach. Auf dem Mittelberg bildet es ein interessanten Fotomotiv. Auch im Inneren konnte ich ein paar Aufnahmen machen. Nur im Planetarium wurde ich höflich darauf hingewiesen, den Fotoapparat bitte während der Vorstellung nicht zu benutzen.

Für Geschichts-und Himmelsfreunde ist die
Arche Nebra ein lohnenswertes Ziel. Mehr als 2 Stunden muss man für den Besuch jedoch nicht einplanen.

Panorama mit iPhone:

Aufgenommen mit:

Über Mario Heide

Mario Heide ist Bankkaufmann und Hobbyfotograf. Neben Datenbanksystemen und Softwareprogrammierung beschäftigt er sich in seiner Freizeit mit dem vielseitigen Thema Fotografie.

Zeige alle Beiträge von Mario Heide →